6 grundlegende Praktiken für eine gesunde Schwangerschaft


blog selfcare 1 300x300 - 6 grundlegende Praktiken für eine gesunde Schwangerschaft - Your Hamburg Doula

Eine Schwangerschaft bezeichnet den schrittweisen Übergang zum Elternsein - ganz gleich ob das bedeutet, Mutter von einem, zwei, drei oder mehr Kindern zu werden. Du lässt nicht nur eine Person in Dir wachsen und gedeihen, Du selbst als Person wächst ebenfalls. Du kannst gute Gesundheit und allgemeines Wohlbefinden effektiv fördern, indem Du diese 6 Übungen zur Selbst-Pflege in deine täglichen und wöchentlichen Abläufe während der Schwangerschaft und Elternschaft einbaust. Wenn Du Dich um dich selbst und deinen Körper kümmerst, fühlst Du dich auch gut. DU verdienst es, dich gut zu fühlen, und DEIN BABY verdient es ebenso!

1. Esse gut. Fühle Dich gut.


Angefangen von deiner Hebamme oder deinem Arzt, über deine Freunde bis hin zum allwissenden Internet, hast Du sicher schon mehrfach gehört, wie wichtig es ist, vor und während der Schwangerschaft eine breite Auswahl an verschiedenen Lebensmitteln zu essen, um die nährstoffbedingten Anforderungen deines Körpers und die deines wachsenden Babys zu erfüllen. Die Amerikanische Akademie der Gynäkologen und der in der Geburtshilfe tätigen Ärzte, empfiehlt eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, die aus Früchten, Gemüse, proteinreichen Lebensmitteln, (Vollkorn-) Getreide, Ölen und Fetten sowie Mineralien und Vitaminen besteht. Du kannst deinen Körper bei seinen wichtigen Aufgaben unterstützen, indem Du Lebensmittel isst, die reich sind an: Folsäure, Eisen (Früchte, Gemüse, Fleisch), Clacium und Vitamin D. Viele Mütter arbeiten daran die Anzahl dieser Nährstoffe durch Planung und eigene Zubereitung ihrer Mahlzeiten zu erhöhen, zum Beispiel durch das Hinzufügen von Vollwertkost in ihren Ernährungsplan und durch viel Bewegung an der frischen Luft, um ausreichend Sonnenlicht zu bekommen (denn um Vitamin D zu produzieren, braucht der Körper Sonnenlicht).

blog selfcare 2 - 6 grundlegende Praktiken für eine gesunde Schwangerschaft - Your Hamburg Doula
blog selfcare 3 - 6 grundlegende Praktiken für eine gesunde Schwangerschaft - Your Hamburg Doula
blog selfcare 4 1 - 6 grundlegende Praktiken für eine gesunde Schwangerschaft - Your Hamburg Doula

In den ersten Wochen der Schwangerschaft kann Morgenübelkeit es einem besonders schwer machen, gesunde Essgewohnheiten einzuhalten. Versuch immer nährstpffreiche Snacks zuhause zu haben. Schneide Früchte klein und stelle sie in den Kühlschrank für einen schnellen Snack später. Befülle kleine Einweckgläser oder kleine Pausenbrottüten mit einer Muschung aus Nüssen und getrockneten Früchten, damit Du sie, wenn Du aus dem Haus musst, schnell und einfach mitnehmen kannst. Oder vielleicht möchtest Du ja auch mal versuchen, deine eigenen selbstgemachten proteinreichen Müsli-Riegel nach diesem Rezept herzustellen.

Rezept

Vielleicht bemerkst Du auch an einem bestimmten Punkt in deiner Schwangerschaft ein sehr großes Verlangen nach Süßigkeiten. Das ist die Art deines Körpers Dir mitzutilen, dass ihm wichtige Nährstoffe fehlen. Guck in dieser Übersicht nach, welche das sein können.

2. Kümmere Dich um deine Beißerchen.


Ein Zahn für ein Baby?! Naja, nicht wirklich. Das ist wirklich nur ein altes Ammenmärchen. Nichtsdestotrotz ist es sehr wichtig, dass Du deiner Mundhygiene besondere Aufmerksamkeit schenkst. Ebenso wie gesunde Lebensmittel zu Dir nehmen, stellt das Aufpassen auf deine Zähne während der Schwangerschaft eine wunberbare tägliche Möglichkeit von Selbst-Pflege Maßnahmen dar. Hier sind wichtige Tips, um deine Mundgesundheit aufrecht zu erhalten:

  • Wenn deine Morgenübelkeit dafür verantwortlich ist, dass Du am liebsten vor der Badezimmertür schläfst, dann warte nachdem Du dich übergeben hast mindestens eine Stunde mit dem Zähneputzen. Magensäure vom Übergeben und normaler Rückfluss vom Magen können den Zahnschmelz aufweichen. Durch das vorzeitige Zähneputzen, d. h. bevor Mund und Spucke keine Möglichkeit hatten, sich zu erholen, könnte es passieren, dass du den aufgeweichten Zahnschmelz herunterputzt, was in der Folge zu weiterer Beschädigung und Fäulnis der Zähne führen kann. Was kannst Du tun? Beseitige verbleibende Säure im Mund durch das Ausspülen des Mundes mit Wasser. Hier kannst Du mehr lesen.
  • Wachst Du nachts mit einem trockenen Mund auf? Hat sich dein Ehemann oder Partner darüber beschwert, dass Du schnarchst? Eine verstopfte Nase, oder geschwollene Nasenschleimhaut, kann dazu führen, dass Du nachts durch durch den Mund atmest. Mundatmung in der Nacht raubt Dir nicht nur deinen benötigten Schlaf, es trocknet deinen Mund auch förmlich aus und reduziert die Speichel-Produktion. Dein Speichel hat jedoch eine wichtige Aufgabe: er neutralisiert Säuren und hilft dabei, Bakterien weg zu schwemmen. Ohne Speichel ist es deutlich wahrscheinlicher, dass Du schneller unter Zahnfäulnis und Karies leidest. Was kannst Du also tun? Vermeide alles, was eine verstopfte Nase hervorrufen könnte, kaufe dir ein Päckchen Nasenpflaster, um die Atemwege frei zu halten und/oder eine Salzwasserlösung, um die Nase zu spülen, vom Drogeriemarkt um die Ecke und versuche deinen Kopf und deine Schultern im Bett leicht zu erhöhen. Hier kannst Du mehr darüber lesen.

3. Konzentriere Dich auf Entspannungsübungen.


Nimm Dir mehrmals am Tag mindestens 5 Minuten Zeit, um Entspannen zu üben - Zeiten, in denen Du etwas nur für Dich selbst tust. Das kann alles mögliche sein, dass Dir dabei hilft, deinen Ausgleich zu finden: ein Buch lesen, Bauchatmung üben, meditieren, singen, ein Bad nehmen, eine Tasse Tee trinken, Dehnübungen, Sport, Musik hören, und so weiter. Dein baby ist überaus bewusst, wie Du dich fühlst und bemerkt auch den Stress, dem Du ausgesetz bist. Während es natürlich nicht möglich, alles was in der Welt passiert, zu kontrollieren, reicht die Tatsache, dass man sich Zeit für sich selbst nimmt, sehr weit und fördert ein ausgeglicheneres Ich. Schau Dir diese faszinierenden Videos über die geheimnisvolle emotionale Verbindung, die Mütter und Babys teilen, an:

 

 

4. Vergiss das Lied „Move it, move it“ nicht!


Bewegung und Sport sind unverzichtbar für deine physische Gesundheit. Während der Schwangerschaft macht dein Körper eine phänomenale Menge an Verändeungen durch. Auf einer täglichen Basis aktiv zu bleiben, hilft deinem Körper Stress abzubauen, verhindert Verspannungen und Schmerzen, und kommt den physischen Veränderungen deines Körpers entgegen. Vielleicht warst Du vor der Schwangerschaft nicht sehr aktiv? Ein Anfgang ist gemacht, wenn Du mit deinem Arzt über die Aktivitäten sprichst, die dich interessieren. Normalerweise erhalten Schwangere das OK ihres Arztes, schwimmen zu gehen, Spaziergänge zu machen, leichtes Joggen auszuführen, eine Joga-Klasse zu besuchen, oder sogar Sportarten zu beginnen oder fortzuführen, die keine Stürze oder Zusammenstöße verursachen können. Vielleicht hast Du wenig Zeit und weisst nicht, wo du anfangen sollst? Erstelle eine kleine tägliche Routine, indem Du für Dich eine Reihe von Gaily Tully´s täglichen und wöchentlichen Übungen für die Schwangerschaft von ihrer Webseite zusammenstellst: www.spinningbabies.com.

blog selfcare 5 - 6 grundlegende Praktiken für eine gesunde Schwangerschaft - Your Hamburg Doula

Quelle: Aaron Begg

Dies waren also Übungen - was ist mit anderen Arten von Bewegung? Es gibt viele andere Wege die täglichen Aktivitäten mit Übungen zu ergänzen. Nimm Dir einen Moment Zeit und denke über deinen Körper in seiner Anatomie nach: deine Muskeln, Gelenke, Bänder, usw. Erwäge Zuwendungen für deinen Körper auf einem grundlegenden Niveau, indem Du regelmäßig zum Beispiel chiropraktische Anwendungen, ostheopathische Anwendungen, und/oder Unterstüzung durch Massagen während deiner Schwangerschaft bekommst. Hierfür gibt es viel zu viele gute Gründe, als das ich sie alle auflisten könnte. Einer der grundlegendsten und wichtigsten ist menschliche Berührung. Menschliche Berührung, inklusive Massagen und verlängerter, positiver physischer Kontakt mit einem anderen menschlichen Wesen, wie zum Beispiel Umarmungen, aktivieren die Ausschüttung des Wohlfühl-Hormons Oxytocin. Es baut Stress ab, verringert den Blutdruck und die Herzrate, erhöhrt die Blutzirkulation und vieles mehr. Chiropraktische Anwendungen und osteopathische Handhabung unterstützen deinen Körper und deine Schwangerschaft durch Verbesserung der Körperausrichtung, Auflösen von physischem Unwohlsein, und könnte ausserdem die Chance auf eine spontane Vaginalgeburt erhöhen

"Die veröffentlichen wissenschaftlichen Untersuchungen weisen darauf hin, dass reguläre chiropraktische Anwendungen die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen natürlichen Entbindung erhöhen."

- Cara L Borggren

5. Übe Achtsamkeit!


Achtsamkeit bedeutet all deinen Facetten Aufmerksamkeit zu schenken und diese zu ehren - wer Du bist und wo Du dich in diesem spezifischen Moment physisch und emotional befindest - und das mit einer wertfreien Beurteilung. Durch das Integrieren von Achtsamkeit durch Meditation, kannst Du Maßnahmen ergreifen, um Stress zu reduzieren, Anspannungen und sogar Schmerzen, verringern. Wenn Du dich sowohl auf die physischen Empfindungen deines Körpers und deines Bauches ebenso wie auf dein emotionales Wohlbefinden konzentrierst, werdet ihr beide die Verbindung zu eurem Baby verstärken und vertiefen. Um mehr über tägliche meditative Übungen und Aktivitäten zu lernen, nehme „Mindful Birthing“ von Nancy Bardacke, CNM (Certified Nurse Midwife - zertifizierte Krankenschwester-Hebamme in Amerika) und / oder lade Dir die Android-App, „Mind the bump“, herunter.

Eine universelle Wahrheit der Mutterschaft, bei der wir dazu tendieren, Schwierigkeiten zu haben, diese zu akzeptieren: Dadurch dass wir täglich auf uns Acht geben (beginnend in der Schwangerschaft), tanken wir unsere eigenen spirituellen und emotionalen Energie-, Friedens- und Gelassenheitsquellen wieder auf, was uns in der Folge erlaubt, uns besser um unsere Kinder und Familien zu kümmern.

6. Ehre Dich und deine Emotionen.


blog selfcare 7 - 6 grundlegende Praktiken für eine gesunde Schwangerschaft - Your Hamburg Doula

Deine Freuden, Sorgen und Ängste sind es wert, anerkannt zu werden. Falls Dir, während der Schwangerschaft, immer wieder bestimmte Gedanken in den Sinn kommen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass diese Bedenken deine Aufmerksamkeit und Betrachtung verdienen. Dabei ist es unerheblich, ob sie das Fertigstellen des besonderen Platzes, den Du für dein Baby vorbereitet hast, das Fertigstellen von notwendigem Papierkram, Gesundheitsbedenken oder den geplanten Behandlungsplan an dem Ort, an dem Du dein Baby haben möchtest, betreffen. Wenn es deinen Kopf betreten hat, schuldest Du es dir selbst und deinem Baby, dass der Gedanke, die Sorge oder die berechtigte Emotion anerkannt wird. Erst wenn Du damit beginnst, deinem Körper und deinen Gedanken mit einem aufmerksamen Bewusstsein zu begegnen, dann beginnst Du dich selbst wahrhaftig zu ehren.

Das geht Hand in Hand einher damit, dass Du negative Selbstreflexionen hinter Dir lässt und all deine Bemühungen dahin lenkst, dass Du einen akzeptierenden, respektvollen Dialog über Dich selbst und deine Fähigkeiten, insbesondere deine Fähigkeit zu gebären in welcher Art und Weise auch immer es sich für Dich richtig anfühlt, zu erschaffen und aufrecht zu erhalten. Selbstakzeptanz und Selbstbestätigung in allen Bereichen deines Lebens jeden einzelnen Tag bewusst anzunehmen (auch am Tag der Geburt), wird Dir helfen mit deiner inneren Stärke und Weisheit in Verbindung zu stehen und dich vorbereiten für deinen einzigartigen Pfad der Erziehung und Elternschaft. Entdecke, welche Schwangerschafts- und Geburtsaffirmationen Dir zu sagen. Benutze alles, was gut für Dich funktioniert und lass die anderen Affirmationen zurück.


Während das regelmäßige Ausführen dieser Selbstpflegemaßnahmen Dir helfen kann, dass Du dich besser vorbereitet fühlst und ein größeres Gefühl der Ruhe erreichen kannst, wenn der große Tag sich nähert, so ist es keineswegs eine Garantie, das die Schwangerschaft und Geburt so verläuft, wie Du es erwartest, dir wünschst oder wie Du es geplant hast. Die Vorteile durch das Wahrnehmen der Mutterschaftsvorsorge durch eine Hebamme oder einen Arzt, der/dem Du vertraust, wird weit reichen und dabei helfen, sicher zu stellen, dass Du und dein Baby den bestmöglichen Start haben, wenn ihr eure gemeinsame Reise beginnt.

Ich wünsche Dir eine gesunde Schwangerschaft und eine sanfte, stärkende Geburt. Ihr beide, Du und dein Baby, habt es verdient!

Übersetzt von
eva christin doula 300x200 - 6 grundlegende Praktiken für eine gesunde Schwangerschaft - Your Hamburg Doula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.